Hausbesuch

Unser Team kann die ergotherapeutische Behandlung, nach ärztlicher Verordnung, auch bei Ihnen zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung durchführen.

Oftmals werden die „echten“ Probleme der Erkrankung erst nach der Reha oder der Klinik, wenn der Patient in seinen eigenen vier Wänden ist, deutlich.

Alle Behandlungen finden auch hier auf der fundierten Basis neurophysiologischer oder neuropsychologischer Behandlungskonzepte wie z. B. Bobath, Perfetti oder AOT statt.

Selbständigkeit

Im Rahmen eines ergotherapeutischen Hausbesuches besteht die Möglichkeit in der gewohnten Umgebung an den wichtigen Punkten für mehr Mobilität und Selbständigkeit zu arbeiten.

Dies kann bedeuten, dass auf der einen Seite an der Verbesserung der Bewegungsfähigkeit gearbeitet wird.
Auf der anderen Seite können ganz elementare Fähigkeiten des täglichen Lebens wie Anziehen, Hygiene, sich umsetzen können oder die Treppe steigen können wieder erlernt werden.

In bestimmten Fällen (z. B. Schlaganfall, Demenz, …) stellen die Patienten fest, dass auch die mentalen oder kognitiven Fähigkeiten (Gedächtnis, Konzentration, Planung, …) nachgelassen haben.
In der Folge besteht eine hohe Verunsicherung bei ganz praktischen Aufgaben wie Einkaufen gehen, Ämter besuchen, den Haushalt führen oder auch beim selbständigen Kochen.

An dieser Stelle bietet die Ergotherapie spezielle, teils auch computergestützte Übungsprogramme, um ein möglichst hohes Maß an Handlungsfähigkeit und Selbständigkeit zurück zu gewinnen.

Hilfsmittel

An den Punkten, wo die Einschränkungen durch die Krankheit noch zu stark sind, besteht außerdem die Möglichkeit eine fachkundige Hilfsmittelberatung zu bekommen.

Unser Team berät Sie hier über entsprechende Hilfsmittel, Tricks oder Adaptionen, die es Ihnen möglich machen weitestgehend unabhängig zu bleiben.
Wichtige Fragestellungen sind hier z. B. welchen Rollstuhl brauche ich, wie komme ich zur Toilette, wie kann ich duschen oder baden.